Tierschutzverein Franz von Assisi e.V. Kissing
Unsere Regenbogenbrücke

BETTY

Betty, verstorben am 09.12.2009

"Du kamst Anfang vom Herbst zu uns mit deiner Schwester.
Du ein kleines Tigermädel und neben dir die eigentlich viel grössere Schwester.
Eure Mama war vom Bauernhof und wir durften sie kastrieren lassen und für euch gute Plätze suchen.

Das wollten wir auch. Nichts lieber als das.

Ihr hattet beide fürchterlichen Schnupfen, wunde Nasen und Triefeaugen. Ihr wurdet gesund.

Deine Schwester wurde immer größer und du bliebst immer klein.
Du hast kaum zugenommen. Aber du hast gespielt getobt und deine Welt war in Ordnung.

Bis Anfang Oktober du lagst von einer Stunde auf die andere nur apathisch da wolltest nichts mehr von deiner Umgebung wissen. Fieber? Nein du hattest Untertemperatur und ich hatte Angst du stirbst mir unter den Händen weg.

Wir sind mit dir in die Tierklinik und du bliebst für eine Woche dort. Es war wieder eine böse Erkältung. Du hattest Schnupfen und wieder Triefeäuglein.

Du bekamst Medikamente und alles wurde wieder gut - für 2 Wochen.

Dann ging das ganze wieder von vorne los: Futterverweigerung, Untertemperatur und eine Schniefnase.

Wieder Klinik diesmal sogar noch etwas länger und dann durftest du wieder nach Hause. Aber mit einem Befund der nichts gutes hieß: es war an der Lunge eine Verschattung zu erkennen. Kein Erguß nein es deutete alles auf felines Asthma hin womit du alt werden hättest können.

Zwei Wochen und der Kampf begann von vorne nur diesmal mit hohem Fieber. Du wolltest nicht mehr. Du hast das Futter verweigert auf nichts mehr reagiert.

Wir ließen noch eine Röntgenaufnahme machen und die Tierärztin war schockiert: eine Gewebsveränderung an der Lunge mit Beteiligung der Bauchspeicheldrüse und dem Dünndarm. Tumor oder trockene FIP.

Wir wussten der Kampf ist verloren. Wir hatten keine Worte dafür wie ein so kleines Kätzchen dass noch nichts vom Leben hatte sterben musste.

Du bist in unseren Armen eingeschlafen.

Betty ich hatte dir ganz am Anfang versprochen wir kämpfen wenn du mitkämpfst. Du warst so tapfer so lieb so eine tolle Katze. Ich bin so froh dass wir dich kennenlernen durften und so traurig dass wir dich so früh und vor allem für dich nach so einem Kampf verloren haben. Betty du hast es mit all deinen Kräften versucht, aber den Kampf konntest du nicht gewinnen. Auch nicht mit Hilfe der besten Tierärzte. Nein, leider nicht.

Kleine Betty du hast dich am 9.12. zusammen mit dem kleinen Findling Jonny auf die Reise gemacht. Dorthin wo viele eurer Freunde sind. Wo auch Freunde von uns sind.

Betty es tut weh aber ich weiß dort wo du jetzt bist kleines Tigermädchen dort geht es dir gut.

Wir werden dich nie vergessen.

Deine Dosis Birgit und Peter und deine Katzenfreunde"